Fiddleyard

In H0 war ein Schattenbahnhof mit Weichestraßen an beiden Enden geplant, auf dem nach Herzenslust rangiert werden sollte, um Züge zusammenzustellen oder zu zerlegen. Dafür fehlt im nun gewählten Maßstab von 1:45 schlicht der Platz. Also wird der Fiddleyard in Form einer dreigleisigen Schiebebühne verwirklicht.

Auf der Bühne liegen drei Gleise mit je drei Standardgraden von Lenz. Damit ist sie gerade so groß, dass ein Personenzug mit vier Umbau-Dreiachsern oder ein GmP mit drei Güterwagen und zwei Personenwagen auf ihr Platz finden. Rechts von der Schiebebühne liegen fünf Abstellgleise, die so lang sind, dass eine Dampflok der Baureihe 24 auf ihnen abgestellt werden kann.

Vom hinteren Gleis der Schiebebühne führt ein Gleis nach links auf ein langes Abstellgleis, das unter einem bewaldeten Hügel der Anlage versteckt ist. Hier kann ein ganzer Zug geparkt werden.