Lenz-Prellbock

Der wenig vorbildmäßige Lenz-Prellbock wurde seiner beiden unschönen weißen Pufferbohlen beraubt, statt dessen kamen hier zwei Paulo-Schwellen zum Einsatz. In die untere Schwelle wurde mit einer Dreiecks-Schlüsselfeile für die Haken der Lenzkupplungen ein kleiner, kaum zu sehender Einschnitt gefeilt, so das die Puffer der Waggons auch richtig an der Pufferbohle eintauchen können.

Die „Eisenprofile“ verloren mit  mattbrauner Farbe von Revell (No. 83) und etwas hellgrauer Abtönfarbe  zum granieren schnell ihren „Plastik-Look“.